Nordthüringer Lebenshilfe gGmbH
Sie befinden sich hier:  Nordthüringer Lebenshilfe  >> 
Beschreibung

Integrative Kindertagesstätte

Der Weg ist das Ziel!

In unserer Einrichtung finden 50 Kinder im Alter von 3 Monaten bis zum Schuleintritt ein vielfältiges Angebot zum Lernen und Kind-Sein. In den 5 Gruppen stehen 22 Plätze für Kinder, die behindert bzw. von Behinderung bedroht sind, und 28 Plätze für Regelkinder zur Verfügung.

Das Einzugsgebiet sind die Stadt und der Landkreis Nordhausen. Unser Dachverband ist die Diakonie. Dies wird besonders deutlich in unseren 3 Gottesdiensten, die alle Einrichtungen der Nordthüringer Lebenshilfe gemeinnützige GmbH in der Blasii-Kirche gemeinsam feiern.

Wir wollen die Kinder in ihrer Einzigartigkeit annehmen, ihnen Sicherheit geben, ihre Persönlichkeit und Kompetenzen stärken, um ihnen so einen guten Start ins Leben zu ermöglichen.

Unser Konzept, das durch gut ausgebildete Fachkräfte getragen wird, steht auf zwei Füßen:

  • Integrative Bildung und Erziehung und
  • Kneipp-Gesundheitslehre.

Durch den integrativen Charakter der Einrichtung sollen sich die Kinder im gemeinsamen Spiel und Lernen gegenseitig mit allen Stärken und Schwächen erleben. Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt dabei in der Betreuung und Förderung der Kinder in der Gruppe, wobei sich die heilpädagogische Arbeit an den Bedürfnissen des einzelnen Kindes orientiert. Medizinisch-therapeutische Angebote halten wir selbst nicht vor.

Für jede Gruppe steht ein gut ausgestatteter Gruppenraum mit direktem Zugang zur Terrasse zur Verfügung und je 2 bzw. 3 Gruppen teilen sich den Sanitärbereich. Weitere Räume bieten Möglichkeiten zum Bewegen, Entspannen, Lernen und unser schöner Außenbereich kann bei jedem Wetter genutzt werden.

Zu den regelmäßigen Angeboten gehören u. a.

  • komplette Verpflegung durch die Einrichtung
  • Einbeziehung verschiedener pädagogischer Konzepte
  • individueller Förderplan/Einzelförderung für behinderte Kinder
  • interdisziplinäre Zusammenarbeit mit überregionalen Frühförderstellen, Psychologen, Therapeuten
  • Sprachförderung
  • musikalisch-rhythmische Erziehung
  • Kleingruppenarbeit
  • Fahrdienst für behinderte Kinder (wenn durch örtliches Sozialamt genehmigt).

Es reicht nicht, es zu wissen – man muss es auch wollen.
Es reicht nicht, es zu wollen – man muss es auch tun.